Brandschutztipps

Was sie sich für den Ernstfall merken sollten:

  • Ruhe bewahren! Nur mit einem klaren Kopf treffen Sie die richtige Entscheidung.
  • Verlassen Sie zusammen mit Ihren Familienangehörige die Wohnung. Halten Sie sich nicht damit auf, irgendetwas mitzunehmen.
  • Halten Sie sich bei dichtem Rauch in Bodennähe auf! Dort ist Sicht und Luft besser und die Wärme ist geringer. Auch die Profis machen das so.
  • Halten Sie Türen und Fenster geschlossen, um eine Brandausbreitung zu vermeiden!
  • Rufen Sie schnellstmöglich die Feuerwehr - NOTRUF 112
  • Warnen Sie andere Hausbewohner und Nachbarn.

Nach Beendigung des Feuerwehreinsatzes:

  • Öffnen Sie Fenster und Türen und lassen Sie die erkaltete Brandstelle mindestens eine Stunde auslüften.
  • Beseitigen Sie Löschwasserrückstände (Aufsaugen, Wischen...) da dadurch weitere Schäden entstehen können.
  • Entfernen Sie auch nasse Textilien, z.B. Gardinen, Teppiche und Polstermöbel.
  • Falls Sie korrosionsanfällige Geräte oder Maschinen haben, dann setzten Sie zusätzlich Luftentfeuchter ein. Dies gilt besonders nach dem Einsatz von Löschpulver (z.B. Feuerlöscher).
  • Nehmen Sie elektrische Einrichtungen oder auch den Gasanschluß nicht ohne Prüfung durch Fachpersonal wieder in Betrieb.

Achten Sie bei diesen Maßnahmen jedoch darauf, so wenig wie möglich an dem Zustand der Brandstelle zu verändern, da Ihre Versicherung diese eventuell besichtigen wird. Sind Veränderungen jedoch unumgänglich, dann dokumentieren Sie diese bitte mit Ihrem Fotoapparat und informieren Sie Ihre Versicherung schnellstmöglich über den Schadensfall.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Versicherungtechnische Fragen klären Sie bitte mit Ihrer Versicherung.