Schwerer Verkehrsunfall, Bundesautobahn

Abteilung(en) Klassifizierung Einsatznummer Alarm Einsatzdauer
Kirchheim
Technische Hilfeleistung 1-232 13. August 2019 - 08:30 Uhr 2,0 Stunden
Einsatzort
BAB 8, FR München, Höhe Holzmaden

Einsatzbericht:
Die Feuerwehr Kirchheim wurde am Dienstagmorgen zu einem schweren Verkehrsunfall auf die Bundesautobahn alarmiert. Auf der Richtungsfahrbahn München musste ein PKW-Lenker sein Fahrzeug aufgrund einer Panne auf der linken Fahrspur zum Stillstand bringen. Ein Streifenfahrzeug der Polizei sicherte das Fahrzeug mit eingeschaltetem Blaulicht ab. Nachfolgend übersah der Fahrer eines nachfolgenden Opel Vivaro, welcher mit 4 Personen besetzt war, nahezu ungebremst in des Heck des Streifenwagens. Durch Aufprall wurden drei Insassen des Vivaro´s lebensgefährlich sowie eine weitere Person schwer verletzt. Ein Hund verendete an der Einsatzstelle. Die eingesetzten Polizeibeamten befanden sich beim Zusammenstoß nicht im Fahrzeug und blieben und blieben unversehrt. Durch die Feuerwehr wurde die Unfallstelle abgesichert, der Brandschutz sichergestellt sowie der Rettungsdienst bei der Versorgung der Schwerverletzten unterstützt. Zum Transport einer lebensgefährlich verletzten Person kam auch ein Rettungshubschrauber zum Einsatz. Die Autobahn war während der Einsatzmaßnahmen voll gesperrt.

Alarmierung:
PALST 4

Weitere Beteiligte
Polizei / Rettungsdienst / Autobahnmeisterei
Schwerer Verkehrsunfall, Bundesautobahn
Schwerer Verkehrsunfall, Bundesautobahn
Schwerer Verkehrsunfall, Bundesautobahn
Schwerer Verkehrsunfall, Bundesautobahn
Schwerer Verkehrsunfall, Bundesautobahn

Fahrzeuge Kirchheim