Schwelbrand, Einsteinstraße

Abteilung(en) Klassifizierung Einsatznummer Alarm Einsatzdauer
Jesingen
Brand 2-028 22. Oktober 2018 - 16:25 Uhr 1,5 Stunden
Einsatzort
Kirchheim, Einsteinstraße

Ein technischer Defekt wird als Ursache für einen Schwelbrand in einem Seniorenheim in der Einsteinstraße am Montagnachmittag vermutet. Dort hatte im 2. Obergeschoss im Bereich eines Wintergartens offenbar eine Steckdose geschmort, weshalb es auch hinter der in diesem Bereich angebrachten Wandverschalung zu glosten begann. Als die Pflegekräfte durch einen Rauchmelder auf das Geschehen aufmerksam wurden, alarmierten sie gegen 16.25 Uhr die Rettungskräfte. Anwesende rückten dem Brand vor dem Eintreffen der Feuerwehr vorab mit einem Schlauch zu Leibe. Vom Personal der Einrichtung wurden 15 anwesende Bewohner aus der Gefahrenzone und anschließend von den Einsatzkräften der Feuerwehr und des Rettungsdienstes ins Freie gebracht. Der Rettungsdienst betreute die Evakuierten. Zwei 84 und 90 Jahre alte Seniorinnen wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation ins Krankenhaus gebracht. Nachdem die Feuerwehr die Verschalung geöffnet, den Bereich auf Glutnester überprüft und das Gebäude belüftet hatte, konnten die übrigen Bewohner wieder in ihre Wohnbereiche zurückkehren. Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf etwa 5.000 Euro geschätzt. Die Feuerwehr war mit acht Fahrzeugen und 47 Einsatzkräften, der Rettungsdienst mit 19 Fahrzeugen und 46 Einsatzkräften und die Polizei mit vier Streifenwagenbesatzungen vor Ort.

Quelle: Pressebericht Polizeipräsidium Reutlingen vom 22.10.2018

Weitere Beteiligte
Deutsches Rotes Kreuz, Malteser, Organisatorischer Leiter RD, Polizei
Schwelbrand, Einsteinstraße
Schwelbrand, Einsteinstraße
Schwelbrand, Einsteinstraße

Fahrzeuge Kirchheim

Fahrzeuge Jesingen