Hauptversammlung der Abt. Stadtmitte

Hauptversammlung ganz im Zeichen der Wahlen

Bei der diesjährigen Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Kirchheim Abteilung Stadtmitte, konnte Abteilungskommandant Markus Handte neben den Angehörigen der Kirchheimer Wehr auch die Bundestagsabgeordnete Renata Alt, Frau Oberbürgermeisterin Matt-Heidecker, Stadtbrandmeister Roland Schultheiß, weitere Ehrengäste sowie zahlreiche Vertreter des Gemeinderates in der Feuerwache Kirchheim herzlich willkommen heißen.

In seinem detaillierten Jahresbericht ließ Markus Handte das Jahr 2017 Revue passieren.

Der Personalstand beläuft sich aktuell auf insgesamt 94 aktive Mitglieder in der Einsatzabteilung, 19 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr, 23 Mitglieder in der Kinderfeuerwehr, den „Feuerdrachen“ sowie 31 Mitglieder in der Altersabteilung.

Zu insgesamt 283 Einsätzen wurde die Feuerwehr im Jahre 2017 alarmiert. Auch im vergangenen Jahr nahm die Zahl der technischen Hilfeleistungen mit 157 Einsätzen wieder den größten Teil in der Statistik ein. Hierunter fielen auch 45 Menschenrettungen, etwa bei schweren Verkehrsunfällen oder Türnotöffnungen aufgrund medizinischer Notlagen.

Unter den 41 Brandeinsätzen, zu welchen die Floriansjünger im Berichtsjahr gerufen wurden, waren auch drei Großbrände. Insbesondere der Großbrand auf dem Kirchheimer Schafhof im Januar 2017, bei welchem 7 Feuerwehrangehörige während der Ausübung ihres Dienstes verletzt wurden, blieb in besonderer Erinnerung.

Auch 85 Fehlalarmierungen, etwa durch Brandmeldeanlagen oder ausgelöste Heimrauchwarnmelder, schlugen in der Statistik zu Buche.

Um für die vielfältigen Einsätze gut gerüstet zu sein, wurde auch im vergangenen Jahr großen Wert auf ein breit gefächertes Aus- und Fortbildungsprogramm gelegt.
Zusätzlich zu den regulären Übungsdiensten wurden zahlreiche Sonderübungen für Führungskräfte, Maschinisten, Atemschutzgeräteträger oder Drehleitermaschinisten durchgeführt. Auch die Absturzsicherungsgruppe absolvierte eine Vielzahl an zusätzlichen Übungseinheiten. An der Landesfeuerwehrschule Baden-Württemberg wurden ein Zugführerlehrgang, zwei Gruppenführerlehrgänge, ein Ausbilderlehrgang, ein Gerätewartlehrgang sowie ein Atemschutzgerätewartlehrgang besucht.

Auch die kameradschaftlichen Aktivitäten kamen im Jahre 2017 nicht zu kurz. So wurde unter anderem eine Skiausfahrt sowie ein Wandertag organisiert.

Fabian Carucci berichtete über die Aktivitäten der Jugend- und Kinderfeuerwehr sowie Wilhelm Kurz über die kameradschaftlichen Zusammenkünfte der Altersabteilung.

In ihren Reden gingen Oberbürgermeisterin Matt-Heidecker und Stadtbrandmeister Roland Schultheiß auf die Sanierung des Technischen Zentrums sowie auf die Ersatzbeschaffung des RW 2 ein und lobten die Feuerwehrangehörigen für ihr Engagement und ihre Leistungsbereitschaft.

Im Anschluss an die Jahresberichte standen die Wahlen des Abteilungskommandanten sowie der beiden stellvertretenden Abteilungskommandanten an.

Wolfgang Schlatter wurde von der Versammlung zum neuen Abteilungskommandanten, Klaus Holder und Marco Gienger zu stellvertretenden Abteilungskommandanten gewählt.

Der neu gewählte Abteilungsausschuss besteht, neben der Abteilungsführung, welche Kraft Amtes im Ausschuss vertreten ist, aus, Michael Briki, Markus Handte, Stefan Adler, Michael Neumann, Thorsten Stutz, Michael Grininger, Martin Heim, Andreas Müller, Oliver Sohn, und Thomas Beutel.

Für ihre Leistungen in der Freiwilligen Feuerwehr konnten Andreas Müller und Thorsten Stutz ihre Beförderung zum Hauptlöschmeister entgegen nehmen.

Weiterhin wurden Wolfgang Schlatter zum Löschmeister, Alexander Bayer zum Hauptfeuerwehrmann sowie Tim Jüstel, Lukas Jüstel, Christopher Stein und Dominik Maier zum Feuerwehrmann befördert.

Hauptversammlung der Abt. Stadtmitte
Hauptversammlung der Abt. Stadtmitte