Workshop Unfallrettung bei der Feuerwehr Kirchheim

Durch die Verbesserung der aktiven und passiven Sicherheitseinrichtungen in Kraftfahrzeugen, neue Konstruktionsmethoden und die Verwendung von neuartigen Materialien ist die technische Rettungzwar seltener, aber auch schwieriger geworden. Die möglichst schnelle, sichere und schonende Rettung von eingeklemmten Unfallopfern erfordert immer mehr Spezialwissen und eine verbesserte Ausrüstung.

Führungskräfte der Feuerwehren Kirchheim, Abt. Stadtmitte und Wendlingen führten am Samstag 25. März 2017 einen gemeinsamen Workshop für die Unfallrettung durch.

Der Workshop startete bereits um 8.00 Uhr mit theoretischen Informationen zur aktuellen Unfallrettung.

Im Anschluss erklärten drei externe Ausbilder mit ihrem profunden Wissen die schwierige Rettung von Personen aus verunfallten LKW's.
Gestärkt nach einem gemeinsamen Mittagessen folgten Übungen an verschiedenen PKW's in den Lagen "auf allen 4 Rädern", "Seitenlage" und "Fahrzeug auf Dach".
Auch hier erhielten die Führungskräfte beider Feuerwehren neue Ideen und wertvolle Tipps in der aktuellen Unfallrettung.

Am Ende des Workshop haben alle Teilnehmer die bestehenden Kenntnisse aufgefrischt und mit neuen sehr interessanten Tipps & Tricks erweitert.

In diesem Zusammenhang danken die Feuerwehren Kirchheim und Wendlingen der Fa. Gross GmbH & Co. KG aus Köngen für die Unterstützung durch die Übungsfahrzeuge.

Workshop Unfallrettung bei der Feuerwehr Kirchheim
Workshop Unfallrettung bei der Feuerwehr Kirchheim
Workshop Unfallrettung bei der Feuerwehr Kirchheim
Workshop Unfallrettung bei der Feuerwehr Kirchheim
Workshop Unfallrettung bei der Feuerwehr Kirchheim