Atemschutzgeräteträger

Voraussetzungen: Grundausbildung, G26-Untersuchung
Dauer: 20 Stunden
Inhalt: Bedeutung des Atemschutzes und Verantwortlichkeit des Atemschutzgeräteträgers, Gerätekunde, Übungen mit dem Atemschutzgerät.

Atemschutzgeräte bilden mittlerweile den wichtigsten Punkt zum Eigenschutz des Feuerwehrangehörigen beim Brandeinsatz oder im Umgang mit gefährlichen Stoffen. Atemschutzgeräteträger sind am "A" oder "AT" am Helm zu erkennen. Voraussetzungen für die Einsatzdienst sind jährliche Weiterbildungen und regelmäßige medizinische Untersuchungen (G26) der körperlichen Leistungsfähigkeit.